Fire & ice

 

SG/650 – zwei SK-Kunstprojekte zum Stadtjubiläum

 

Dauer der Ausstellung: 19.05.–30.06.2024   

 

Vernissage; 19.05.2024, 15 Uhr 

 

Der Verein Solinger Künstler e.V. widmet Solingen zum 650-jährigen Bestehen im Mai und Juni zwei Kunstprojekte in der Galerie SK:

 

FIRE & ICE – aus Industrie- und Sportgeschichte entsteht Kunst: 

Im Rahmen des SK-Labors transformierten sechs Künstler*innen – namentlich Michael Bauer-Brandes und Monika BrandesSusanne Müller-KölmelEla Schneider, Güdny Schneider-Mombaur und Manuela Stein – ausrangierte Schlittschuhkufen der traditionsreichen Remscheider Firma Hudora GmbH. Kufen mit Erfahrung: Denn schon Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler, Rudi Cerne, Norbert Schramm und Katarina Witt schrieben auf ihnen Sportgeschichte. 

 

650 x SOLINGEN – aus dem Namen der Stadt entstand ein grafisch und experimentell angelegtes Bild - bunt und vielschichtig. To be continued. Lassen Sie sich überraschen.

 

Ort: Galerie SK, Alexander-Coppel-Straße 44 – im Südpark, 42651 Solingen

 

Öffnungszeiten:

Mittwochs und donnerstags 17–19 Uhr

Sonntage 11–17 Uhr

 

Sowie nach Vereinbarung

 


Es ist vollbracht! Die FIRE & ICE-Skulptur ist fertiggestellt und dreht ihre Pirouetten bei ihrem ersten großen Auftritt im Rahmen des Brückenfestes am 28. Oktober 2023 in der Eventschiede bei Michael Bauer-Brandes und Monika Brandes.

 

Bild anklicken und Playlist anschauen: 

Von links: Monika Brandes, Michael Bauer-Brandes, Ela Schneider, Susanne Müller-Kölmel, Manuela Stein - leider fehlt auf diesem Foto Güdny Schneider-Mombaur

 

Im Rahmen des SK-Labors transformierten sechs Künstler*innen – namentlich Michael Bauer-Brandes und Monika Brandes, Susanne Müller-Kölmel, Ela Schneider, Güdny Schneider-Mombaur und Manuela Stein – ausrangierte Schlittschuhkufen der traditionsreichen Remscheider Firma Hudora GmbH. Und diese Kufen haben Geschichte:  

 

„Von Hudora ausgestattete Roll- und Eiskunstläufer holten Weltmeistertitel, darunter die Paarläufer Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler. Bis in die 1990er blieb Hudora Ausrüster von Spitzensportlern im Eiskunstlauf, so von Manfred Schnelldorfer, Gabriele Seyfert, Rudi Cerne, Dagmar Lurz, Norbert Schramm und Katarina Witt.“ (Wikipedia)

 

Die Hudora GmbH war 2019 auf Michael Bauer-Brandes mit der Frage zugekommen, ob er mit den alten Kufen etwas anfangen könne. Michael und seine Frau Monika zögerten nicht und setzten sich mit dem Schmiedekulturverein (SKV) und dem Verein Solinger Künstler e. V. zusammen. Der SKV begann mit der Arbeit und auch beim Verein Solinger Künstler formierte sich ein SK-Labor-Team. Dann kam Corona – und an gemeinsame Vor-Ort-Aktivitäten war lange nicht zu denken.   

 

Seit 2022 trafen sich die Künstler*innen in regelmäßigen Abständen: Sie sichteten das umfangreiche Material – sowohl die Arbeiten des SKV als auch die unzähligen Original-Kufen und lassen aus ihnen neue Formen entstehen. Peu à peu transformierten sie die Überreste großer Eislaufkunst in eine bewegliche Skulptur, die Assoziationen evoziert wie Feuer und Eis, Flammen und Pirouetten …

 

Copyright © 2017 Solinger Künstler e. V.