Stand: 21. August 2021
 
Liebe Kunstinteressierte, liebe Freunde der Solinger Künstler e. V.,  

 

ab sofort gilt die 2-G-Regelung: Es dürfen nur noch Geimpfte und/oder Genesene Veranstaltungen in Innenräumen besuchen. Dies gilt auch für die Galerie SK und die Artothek. Bitte denken Sie bei einem  Besuch auch an Ihren Mund-Nasenschutz (medizinische Maske). Weitere Informationen zu den aktuellen Corona-Regelungen finden Sie unter www.solingen.de/de/inhalt/coronavirus-massnahmen/ 

 

 

Wir freuen uns auf Sie – bleiben Sie gesund!

Solinger Künstler e. V.

DIE GALERIE SK

 

Der Verein "Solinger Künstler e. V." betreibt die Galerie SK (Alexander-Coppel-Straße 44, 42651 Solingen, in den Güterhallenseit 1979. In der Galerie finden jährlich acht bis zehn Ausstellungen zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler statt. Die Öffnungszeiten der aktuellen Ausstellung entnehmen Sie bitte der Einladung. Die Galerie SK ist auch während der Öffnungszeiten der Artothek zugänglich.  

 

Möchten Sie künftig über die Ausstellungen informiert werden? Bestellen Sie hier unseren kostenlosen Newsletter: "Newsletter anfordern"

 

In unserem Newsletter-Archiv können Sie schauen, welche Künstlerinnen und Künstler seit Anfang 2018 in der Galerie SK ausgestellt haben. Außerdem finden Sie dort viele weitere Informationen zu weiteren Aktivitäten des Vereins "Solinger Künstler e. V." 

 

AKTUELLE AUSSTELLUNGEN IN DER GALERIE  


 

MAKOM – ORTE – PLACES 

Varda Meidar und Yossi Regev, Ness Ziona/Israel

 

28. November  19. Dezember 2021 

 

Vernissage: 28. November 2021, 15  Uhr – die Künstler sind anwesend.

Begrüßung:

  • Bürgermeister Thilo Schnor, Klingenstadt Solingen  
  • Sylvia Löhrmann, Staatsministerin a. D. // Generalsekretärin des Vereins 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Musikalischer Beitrag: Blechbläserquartett der Bergischen Symphoniker

 

Die Bildhauerin Varda Meidar und der Maler Yossi Regev, zwei Künstler aus Ness Ziona, Solingens Partnerstadt in Israel, haben den Titel MAKOM – ORTE –PLACES gewählt. Beide gehören der zweiten Generation Überlebender des Holocaust an und verarbeiten in ihrem künstlerischen Werk die Suche nach ihren Wurzeln und nach einem Lebens-Ort.

Im Herbst 2019 haben einige Künstler*innen von uns in Ness Ziona ausgestellt. Der Gegenbesuch ließ coronabedingt lange auf sich warten. Jetzt freuen wir uns umso mehr, dass der Ausstellung mit den Feierlichkeiten zu "1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" ein angemessener Rahmen gegeben wird.

  

Künstlergespräch: Donnerstag, 2. Dezember 2021, 19 Uhr

 

Führung durch Vertreter*innen der SK, Solinger Künstler e. V. 

Sonntag, 5. und Sonntag, 12. Dezember 2021, 15 Uhr

 

Finissage 

Sonntag 19. Dezember, 15 Uhr

mit Lesung 

 

 

Öffnungszeiten

Mittwoch und Donnerstag, 17–19 Uhr

Sonn- und Feiertage, 11–17 Uhr

Nach Vereinbarung unter 0173 870 1947

 

Kontakt:  

Sabine Smith: 0173 870 1947

 

Bitte beachten Sie! 

Es gelten bei allen Besuchen der Ausstellung und der angebotenen Veranstaltungen die aktuell gültigen

Corona-Regeln.


 

CLOSE UP - Daniela Werth

 

09. Januar  06. Februar 2022

 

Vernissage: 09. Januar 2022, 15  Uhr

  

Öffnungszeiten

Mittwochs und donnerstags 17–19 Uhr, Sonn- und Feiertage 11–17 Uhr

  

Kontakt:  

 

daniela-werth.de


 

PERSPEKTIVENWECHSEL - Ann Sophie Detje

 

13. Februar  13. März 2022

 

Vernissage: 13. Februar 2022, 15  Uhr

  

Ann Sophie Detje ist eine präzise arbeitende Künstlerin. Sie bedient sich der Fotografie, des bewegten Bildes und der Bildhauerei. In ihrer Videoarbeit "Farbenrausch" läuft die Farbe an und für sich direkt vor der Kamera her. Durch die starken Bewegungen der Kamera entstehen eigenen Bilder, die durch die Ruhephasen wieder unterbrochen werden und dennoch zusammengeführt werden. Installationen und Objekte sind weitere Ausdrucksmittel, denen sich Ann Sophie Detje bedient.

 

Öffnungszeiten

Mittwochs und donnerstags 17–19 Uhr, Sonn- und Feiertage 11–17 Uhr

  

Kontakt:  

detje-fotografie.de

 


 

BETWEEN WIND AND WATER - ROBIN WEUSTE

 

»In Mythe, Mär und geträumter Realität verorte ich meine Malerei!«

 

Robin Weuste, geb. 1993 in Solingen, Absolvent der Kunstakademie Düsseldorf, Meisterschüler von Prof. Siegfried Anzinger, malt mit dünnflüssiger

Ölfarbe entrückte doch vertraut wirkende Welten mit Mensch und Tier, Landschaft, Luft und Gewässer. Mut zur Figuration und Hingabe zu den alten Meistern zeichnen seine Werke ebenso aus wie sein intensives Naturerleben. In ihrem direkten, luftigen Farbauftrag scheinen die Bilder zu atmen.

Dabei erzählen sie von Ruhe, Intimität, Blicken und Berührungen. So sind es oft kleine, stille Momente, aus denen Robin Weuste seine großen Dramaturgien

ermalt.

 

Kontakt:  Michael Klette 0212 2544350


NIRGENDWIE - ANGELA BRANDT, BEATE GÄRTNER, GABI ROTTEST, RENÉ SIKKES

 

Kontakt:  Michael Klette 0212 2544350

Copyright © 2017 Solinger Künstler e. V.